Helfen Sie Katzen und Hunden, ihr gesündestes Leben zu führen

Ausgabe nummer 29.2 Other Scientific

Harnwegsinfektionen beim Hund: Definition und Behandlung

veröffentlicht 12/09/2019

Geschrieben von J. Scott Weese

Auch verfügbar auf Français , Italiano , Español und English

Die Terminologie kann wichtig sein, wenn es um Probleme der Harnwege bei Hunden geht, da sie ein klares Verständnis des Krankheitsprozesses erleichtert und die Entscheidungsfindung bei Diagnose und Behandlung unterstützt, wie uns J. Scott Weese erläutert.

Harnwegsinfektionen beim Hund: Definition und Behandlung

Kernaussagen

Harnwegserkrankungen kommen häufig vor und sind neigen zu Komplikationen. Eine klare Definition der Erkrankung kann die Entscheidungsfindung bei Diagnose und Behandlung unterstützen.


Die Harnblase wurde früher als steril betrachtet, heute geht man jedoch davon aus, dass Bakterien physiologischerweise in die Blase hinein und heraus zirkulieren können.


Die Behandlung von Hunden mit rezidivierender Harnwegserkrankung kann schwierig und frustrierend sein. Entscheidend für den klinischen Langzeiterfolg ist es herauszufinden, warum Rezidive entstehen.


Heute ist allgemein anerkannt, dass eine subklinische Bakteriurie bei Hunden in der Regel nicht behandelt werden muss.


Bereit, auf mehr Inhalte zuzugreifen?

Jede Person, die dem tiermedizinischen Fachpersonal angehört, kann ein Konto eröffnen, um Zugang zu exklusiven, von Experten erstellten Inhalten zu erhalten.

Registrieren

Bereits registriert? Hier einloggen

Ihre Informationen sind sicher und verschlüsselt, und es wird empfohlen, sie vorübergehend zu bearbeiten, um sie zu bearbeiten und zu minimieren.