Helfen Sie Katzen und Hunden, ihr gesündestes Leben zu führen

Ausgabe nummer 28.1 Sonstiges Wissenschaft

Dermatologische Erscheinungsbilder der caninen Leishmaniose

veröffentlicht 27/08/2020

Geschrieben von Xavier Roura und Laura Ordeix

Auch verfügbar auf Français , Italiano , Polski , Español und English

In Regionen mit endemischem Vorkommen des Insektenvektors können sowohl kutane als auch viszerale Formen der Leishmaniose auftreten. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die dermatologischen Formen dieser Erkrankung mit besonderem Fokus auf klinischen Symptomen und möglichen Behandlungsoptionen.

Dermatologische Erscheinungsbilder der caninen Leishmaniose

Kernaussagen

Die Leishmaniose ist eine chronische Erkrankung mit langer Inkubationszeit. Klinische Symptome können sich Monate oder Jahre nach der initialen Infektion entwickeln.


Trotz jüngster Fortschritte stellen Diagnose, Behandlung und Kontrolle der Leishmaniose nach wie vor eine Herausforderung dar.


Mehr als 80 % der Hunde mit Leishmaniose entwickeln dermatologische Symptome, die beobachteten Effloreszenzen sind jedoch von einer großen Vielfalt gekennzeichnet.


Ein strukturiertes klinisches Vorgehen ist bei jedem Hund mit Leishmanioseverdacht erforderlich. Entscheidend sind eine genaue Diagnose, eine geeignete Behandlung und häufige Follow-ups.


Bereit, auf mehr Inhalte zuzugreifen?

Jede Person, die dem tiermedizinischen Fachpersonal angehört, kann ein Konto eröffnen, um Zugang zu exklusiven, von Experten erstellten Inhalten zu erhalten.

Registrieren

Bereits registriert? Hier einloggen

Ihre Informationen sind sicher und verschlüsselt, und es wird empfohlen, sie vorübergehend zu bearbeiten, um sie zu bearbeiten und zu minimieren.