Helfen Sie Katzen und Hunden, ihr gesündestes Leben zu führen

Ausgabe nummer 27.1 GI tract

Feline Ösophagitis

veröffentlicht 25/07/2019

Geschrieben von Toshihiro Watari

Auch verfügbar auf Français , Italiano , Español und English

Die Entzündung der Speiseröhre bei Katzen ist eine unterdiagnostizierte Erkrankung mit potenziell schwerwiegenden Konsequenzen. Toshihiro Watari diskutiert die prädisponierenden Faktoren, die klinischen Symptome, die bildgebende Diagnostik und die verfügbaren Optionen für die Behandlung und die Minimierung von Rezidiven.

Feline Ösophagitis

Kernaussagen

Die feline Ösophagitis kann subklinischer Natur sein oder oft unspezifische klinische Symptome hervorrufen. In der Allgemeinpraxis wird diese Erkrankung wahrscheinlich unterdiagnostiziert.


Ätiologisch scheint am häufigsten ein gastroösophagealer Reflux zugrunde zu liegen, möglicherweise verstärkt durch eine Allgemeinanästhesie. Tetracycline können nachweislich eine Ösophagitis verursachen.


Die Behandlung basiert auf einer medikamentösen Therapie zur Hemmung der Magensäuresekretion und zur Förderung der Magenentleerung.


Eine chronische oder hochgradige Ösophagitis und die dadurch entstehenden fibrotischen Veränderungen können zur Bildung einer Ösophagusstriktur führen. Solche Strikturen werden am besten mit Hilfe einer endoskopischen Ballondilatation behandelt.


Bereit, auf mehr Inhalte zuzugreifen?

Jede Person, die dem tiermedizinischen Fachpersonal angehört, kann ein Konto eröffnen, um Zugang zu exklusiven, von Experten erstellten Inhalten zu erhalten.

Registrieren

Bereits registriert? Hier einloggen

Ihre Informationen sind sicher und verschlüsselt, und es wird empfohlen, sie vorübergehend zu bearbeiten, um sie zu bearbeiten und zu minimieren.