Helfen Sie Katzen und Hunden, ihr gesündestes Leben zu führen

Ausgabe nummer 27.1 GI tract

Gastrointestinale Endoskopie bei Hunden

veröffentlicht 22/08/2019

Geschrieben von Olivier Dossin und Franck Jolivet

Auch verfügbar auf Français , Italiano , Español und English

Die Endoskopie steht heute weit verbreitet zur Verfügung für die Untersuchung des Gastrointestinaltraktes bei Hunden. In ihrem praktischen und fallbasierten Artikel illustrieren Franck Jolivet und Olivier Dossin die Vielseitigkeit der Endoskopie und geben einige wertvolle Tipps für den optimalen Einsatz dieser diagnostischen Option in der Praxis.

Gastrointestinale Endoskopie bei Hunden

Kernaussagen

Die Endoskopie ist ein sicheres und effektives Instrument der caninen Gastroenterologie, es handelt sich aber nur um eine Komponente des diagnostischen Work-Ups, die nur dann eingesetzt werden sollte, wenn eine klare Indikation besteht.


Eine bidirektionale Endoskopie ist immer zu empfehlen, wenn Hunde mit chronischen Darmerkrankungen untersucht werden.


Der Tierarzt muss in jedem Einzelfall entscheiden, ob chirurgische oder endoskopische Biopsien besser geeignet sind.


Entscheidend ist die Entnahme einer ausreichenden Anzahl endoskopischer Biopsieproben, um eine genaue histopathologische Diagnose sicherzustellen.


Bereit, auf mehr Inhalte zuzugreifen?

Jede Person, die dem tiermedizinischen Fachpersonal angehört, kann ein Konto eröffnen, um Zugang zu exklusiven, von Experten erstellten Inhalten zu erhalten.

Registrieren

Bereits registriert? Hier einloggen

Ihre Informationen sind sicher und verschlüsselt, und es wird empfohlen, sie vorübergehend zu bearbeiten, um sie zu bearbeiten und zu minimieren.