Helfen Sie Katzen und Hunden, ihr gesündestes Leben zu führen

Ausgabe nummer 29.3 Hepatology

Diagnose und Behandlung der chronischen Hepatitis beim Hund

veröffentlicht 16/01/2020

Geschrieben von Cynthia RL Webster

Auch verfügbar auf Français , Italiano , Español und English

Chronische Hepatitis ist eine bei Hunden weit verbreitete Erkrankung und bleibt oft unentdeckt, vor allem in den frühen Stadien. Cynthia Webster gibt uns einen Überblick über diese Erkrankung mit Schwerpunkt auf den diagnostischen und therapeutischen Optionen.

Diagnose und Behandlung der chronischen Hepatitis beim Hund

Kernaussagen

Die genaue Diagnose einer chronischen Hepatitis (CH) erfordert eine pathologische Beurteilung multipler Leberbiopsieproben aus verschiedenen Leberlappen – vorzugsweise mittels Laparoskopie entnommen.


In allen Leberbiopsieproben sollte die Kupferkonzentration bestimmt werden, da ein hepatischer Kupferüberschuss eine wichtige und behandelbare Ursache der CH ist.


Eine signifikante Leberentzündung kann bei Hunden ohne klinische Symptome oder bildgebende Evidenzen einer Leberentzündung vorliegen.


Bei Hunden mit idiopathischer CH ist nach einer sorgfältigem Ausschluss anderer Ursachen eine immunsuppressive Versuchsbehandlung angezeigt, um abzuklären, ob eine immunvermittelte Hepatitis vorliegt.


Bereit, auf mehr Inhalte zuzugreifen?

Jede Person, die dem tiermedizinischen Fachpersonal angehört, kann ein Konto eröffnen, um Zugang zu exklusiven, von Experten erstellten Inhalten zu erhalten.

Registrieren

Bereits registriert? Hier einloggen

Ihre Informationen sind sicher und verschlüsselt, und es wird empfohlen, sie vorübergehend zu bearbeiten, um sie zu bearbeiten und zu minimieren.